Krieg in Europa oder Im Westen nichts Neues?

ca. 52 min | … der Abschied von unseren Denkroutinen. Was bedeutet diese schwere weltpolitische Krise für unsere Sicht auf die Welt? Konkret: Was müssen wir alle – auch unsere Politiker – quasi eine ganze Generation neu lernen? Lassen Sie uns nachdenken über unser Denken…

Es geht um Nahostkonflikte und «Soft Power», um die «Holzköpfigkeit» von Herrschenden und das Truthahn-Paradox, um das Ende vom «Ende der Geschichte» und eurozentrische Arroganz, um die tückischste aller Denkfallen und produktive Paranoia – und um den Abschied von drei lieb gewonnenen Gewissheiten.

Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen, Ideen, Anregungen und Kritik. Sie erreichen uns unter leaders@dierkehouben.com. Wir sind – kostenlos – immer donnerstags bei Ihnen, überall wo es Podcasts gibt. Weitere Analysen und Kommentare zu Führung in Wirtschaft und Politik finden Sie in unserem Blog unter www.dierkehouben.com/blog.

Ansonsten freuen wir uns, dass wir jetzt im Podcast miteinander sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Vorheriger Beitrag
Im Kopf von Wladimir Putin – Ein Psychogramm
Nächster Beitrag
Wolodymyr Selenskyj und der Churchill-Moment
Menü