Putins Welt und die Denkfallen der Europäer

ca. 59 min | «In welcher Vorstellungswelt lebt Wladimir Putin und was heisst das für uns? Aus welchen Denkfallen müssen wir Europäer uns befreien?» – das fragen wir uns in dieser Folge. Es geht also darum, was die unterschiedlichen Weltsichten Putins und der Europäer für die aktuelle Kriegssituation und die weit darüber hinaus fortdauernde fundamentale Zeitenwende bedeuten. Wir nähern uns dem Thema diesmal philosophisch und neurowissenschaftlich, um ganz praktisch den Blickwinkel zu weiten.

Es geht um Gegner in einer «blauen» Bubble-Welt und einer «roten» Welt, um zwei biblische Monster und eine Mission für Russland, um eine explosive Patchwork-Philosophie und ein Imperium, dessen Grenzen atmen, um Selbstüberschätzung und Selbstdienlichkeit der Europäer, um eine Frage als ständige Mahnung und eine Autopsie vor dem Tod – und um den Schmerz des produktiven Selbstzweifels als Denkaufgabe.

Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen, Ideen, Anregungen und Kritik. Sie erreichen uns unter leaders@dierkehouben.com. Wir sind – kostenlos – ab jetzt alle 14 Tage donnerstags bei Ihnen, überall wo es Podcasts gibt. Weitere Analysen und Kommentare zu Führung in Wirtschaft und Politik finden Sie in unserem Blog unter www.dierkehouben.com/blog.

Und wir freuen uns, dass wir jetzt im Podcast miteinander sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Vorheriger Beitrag
Selbstführung oder Unser Gehirn als mächtigster Verbündeter
Nächster Beitrag
Annalena Baerbock und der klare Kompass
Menü